© 2020 Frank Motortechnik
2,5L 16V, Strassenversion mit sehr zahmen Nockenwellen aber aufwendiger Kopfbearbeitung. Die unharmonische Kurve ist dem käuflichen 4-1 Krümmer aus dem Netz geschuldet. Trotzdem, extrem hohes Drehmoment und deutlich über 300 Ps

Opel CiH

2,0L Hier gibt es als Einstieg für „vernünftiges Geld“ einen Slalom/Rallye/Youngtimer Motor, der mit Gußkrümmer ca. 195 PS leistet und bei entsprechender Peripherie nach oben streuen kann. Gutes Drehmoment und ordentliche Laufkultur sind selbstverständlich, auch Straßenbetrieb ist damit kein Problem. Die 2-Ventil Topversionen liegen bei über 230 PS/225 NM, drehen 9000 Um, und sind, was den Drehmomentverlauf anbelangt, nach wie vor Slalom/Rallye/Berg tauglich. Der Mehraufwand ist allerdings beträchtlich: Geänderter Ventiltrieb mit eigener Nockenwelle, Ventile, Stößel, Sitzen und Kipphebel. Spezieller Kurbeltrieb, Ölversorgung, Ölwanne, Fächerkrümmer und Einspritzung gehören u.a. dazu. Hier wird ständig Weiterentwicklung betrieben und sicher auch noch in kleinen Schritten Mehrleistung gefunden. 2,4/2,5 L Einsteigertriebwerke liegen bei 225 PS mit 45 DCOE in Verbindung mit einem ordentlichen Auspuff. Echte 2,4 Liter zu bauen macht fast keinen Sinn mehr, da geschmiedete Kolben für 2,5 Liter zum selben Preis verfügbar sind. Beim Aufwand analog den 2,0 Liter Motoren gibt es ebenso kaum Grenzen. Der letzte gebaute Topmotor für Strassenbetrieb lag bei 255PS plus und über 280Nm.(siehe unten links) Das nutzbare Band geht dabei bis 8300 Um,bei moderaten Steuerzeiten, so daß der Motor trotzdem Vollgas bei 2500 verträgt. Der Drehmomentverlauf hat noch Potential, der vorhandene Auspuffkrümmer hat nicht optimal gepaßt. Ein entsprechender Rennmotor leistet dann 270PS, nach wie vor mit käuflicher Nockenwelle und Auspuffkrümmer, 280 PS sind in Reichweite. Diese Leistungsangaben ergeben spezifische Daten von ca.110-114 Nm pro Liter und ca.12,5 bar Mitteldruck. Angaben im Netz von 290 Nm bei 5000 U/min für den 2,5L  ergeben unrealistische 15 bar Mitteldruck und würden damit in der Liga von ehemals STW und Formel 1 Vierventiltechnik liegen..... 4 Ventil Hier sind sicher die meisten Märchen im Umlauf ... Einen „Abgesägten“ zu bauen, der  260 PS leistet und 8000 dreht ist bei den im allgemeinen Umlauf erhältlichen Informationen und Teilen nicht schwierig und auch nicht so teuer. 2,0 16V Motoren zu bauen, die über 10.000 Um gedreht werden können und echte 300 PS oder mehr leisten sind keine ganz so leichte Übung. In diesen Motoren steckt viel Erfahrung und noch mehr Lehrgeld, deshalb sind konkrete Informationen knapp. Die Teile dafür gibt es in keinem Onlineshop zu kaufen und Infos dazu in keinem Forum. Ich habe einige 2,0 und auch 2,5 Liter Versionen mit solch umfangreichem Aufwand laufen. Mehr Infos auch bei den Diagrammen Ein „sauberer“ Gr.H Motor ist mit etwas Mehraufwand auch möglich. Der Block bleibt dabei absolut unbearbeitet.
2,5L 8V „Strasse“, Version mit käuflichen Teilen, bis auf die Ventile
2,5L 8V, Wettbewerb mit Einspritzung. Als echter 2,5L auch „sauber“ in seiner Klasse.
2,0 16V, Wettbewerb Basis 24V, große Ventile mit dünnem Schaft, Airbox, 8 Einspritzdüsen vollsequentiell und natürlich der passend abgestimmte Auspuffkrümmer
2,0 8V, Wettbewerb, Highend Version. Hier ist alles drin was aufwendig und teuer ist, Beryliumsitze, Titanventile und vieles mehr. Echter 2,0L, der auch 9000 Um kann.